• Schwarzbrauen-Albatros auf Helgoland

    Schwarzbrauen Albatros auf Helgoland

  • Basstölpel

    Basstölpel

  • Basstoelpel auf Helgoland 2

    Basstölpel

  • Basstölpel-kolonie

    Basstölpel

  • Basstölpel

    ?!?

  • Basstölpel-kolonie

    Basstölpel Kolonie

  • Helgoland

    Helgoland

  • Helgoland

    so nah wie möglich...

  • Helgoland vom Wasser

    so nah wie möglich....

  • Helgoland2

    Helgoland Hafen

  • Uboot

    Unbekannte Begegnung....

  • Helgoland Restaurant Bunte-Kuh

    Helgoland - Restaurant Bunte Kuh

  • Seehunde und Robben auf Helgoland

    Seehunde / Kegelrobben

  • Seehunde und Robben auf Helgoland2

    Seehunde

  • Robbe und Frau

    ....ganz nah

  • Hochseekatamaran Gerda Martha

    Hochseekatamaran GerdaMartha

  • Badespass in der Nordsee

    Beste Badetemperaturen

  • Meermaid Maria

    Meermaid

  • Matjes und Weißwein auf Helgoland

    ....mmmhhh

  • Portion Knieper auf Helgoland

    Knieper...mmmhh lecker!

  • Helgoland bei Nacht

    Nachts im Hafen von Helgoland

  • Helgoland bei Nacht-2

    Nachts im Hafen auf Helgoland

  • Hegoland Leuchtturm

    Leuchtturm Helgoland

  • Lange Anna

    Lange Anna auf Helgoland

  • Morgens um 5 in Hooksiel

    Morgens um 5 Uhr ist die Welt noch in Ordnung

  • Morgens um 5 in Hooksiel-2

    Morgens um 5 Uhr ist die Welt noch in Ordnung

  • Im Wattenmeer

    im Wattenmeer...

  • Im Wattenmeer

    im Wattenmeer...

  • Im Wattenmeer

    im Wattenmeer...

  • Im Wattenmeer

    im Wattenmeer...

Meine Erfahrungen mit Yanmar Simmerringen (Ersatzteilnummer: Yanmar 196440-02871) für den Saildrive SD50 (auch für SD40 anwendbar)

Dieser Beitrag wurde im Palstek 3/2017  ab Seite 110 veröffentlicht.

Im Update in der Palstek Ausgabe 4/2021 wird geprüft, ob sich hier etwas geändert hat

Bei der jährlichen Getriebeölkontrolle wurde eine schmutzig-graue Verfärbung des Getriebeöls festgestellt. Ein sicheres Zeichen für Wasser im Getriebeöl. Somit konnten am Saildrive nur die Simmerringe oder die O-Dichtringe defekt geworden sein.

 

Beim Ausbau zeigte sich schnell der Grund für die Undichtigkeit. Da hat man doch tatsächlich ungeeignete schwarze Nitril Simmerringe eingebaut. Die schwarzen Nitril Simmerringe sind mit einer "normalen" rostenden Stahlfeder versehen, die sich beim Kontakt mit Seewasser auflöst.
Links der innere Simmerring der in Getriebeöl läuft, rechts der Simmerring, der dem Seewasser ausgesetzt war. Von der Stahlfeder sind nur noch Rost-Fragmente übrig.
Die Simmerringe waren nur 2 Jahre im Einsatz und wurden von einer Yanmar Service Werkstatt in Alanya (Türkei) eingebaut.

Somit kann man nur jedem Segler raten sich die Teile vor dem Einbau zeigen zu lassen, oder noch besser, gleich beim Einbau dabei zu sein.

 

 

 

 

 

 

 Also wurden beim Yanmar Fachhändler in Holland, dort war ich in diesem Zeitraum, 2 neue Simmerringe bestellt. Was dann geliefert wurde, war für meinen Qualitätsbegriff nicht akzeptabel.

 

 

 

Wie auf dem nebenstehenden Bild zu sehen ist, (siehe Pfeile), ist der Stützring im Simmerring nicht komplett vom Elastomer umschlossen. Das Problem hier: Der Stützring ist immer aus normalem, rostenden Stahl.

Eine Nachfrage bei der Fa. Freudenberg ergab die Information, dass für diesen Simmerringtyp der Stützrung immer vom Elastomer umschlossen sein muss. Dieser Typ wird für aggressive, auch säurehaltige,  Medien eingesetzt. Ein Simmerring aus dieser Typenreihe mit einem offenen Stützring ist ein absolutes NoGo  für die Fa. Freudenberg.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Einmal in Seewasser getaucht und 6 Stunden in der Sonne liegen lassen. Der freiliegende Stützring fing sofort an zu rosten

 

 In der nachfolgenden Diskussion mit dem Yanmar Ersatzteil Händler und mit Yanmar Europa stellte sich heraus das alle Simmerringe am Lager (Holland und Deutschland) dieses Merkmal hatten. Daher wurde ein Umtausch gegen einen Simmerring ohne dieses Merkmal oder gegen Geld ausgeschlossen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Auf der Suche nach einem qualitativ besserem Industrieprodukt sind dann die Simmerringe der Fa. Dichtomatik, eine Tochter der Freudenberg Gruppe, gefunden worden.

Sie sind von besserer Qualität, gefertigt vom Marktführer und dann noch wesendlich preiswerter als die Original Ersatzteile von Yanmar. Erhältlich in jedem gut sortierten Industriebedarf.

 

 

 

 

 

 

 

 

Darstellung von Marx Marine, Hamburg (entnommen aus dem Palstek 3/2017 Seite 112 (Auszug))

Es wurden in den letzten Jahren zwischen 50 und 64 Simmerringe jährlich verkauft. Das bei einer geschätzten Anzahl von 1000 Saildrives im Zuständigkeitsbereich von Marx Marine geht man von einer zuverlässigen Dichtigkeit über Jahre hinweg aus. Nur durch mechanische Beschädigungen durch Angelschnüre sind Undichtigkeiten bekannt geworden. Gleichzeitigkeit hält man die Yanmar Simmerringe für optimal auf den Anwendungszweck zugeschnitten.

 

Update 2.2021

„Ein Wort zum Getriebe ÖL“

In der Betriebsanleitung zum SD50 wird auf das Mercury Qucksilver High Performance Gear Oil hingewiesen. Soweit bekannt, wird diesem Öl nicht nur ein exorbitanter Preis, sondern auch sehr gute Wasserbindungs - Eigenschaften zugeschrieben. Beides kann ich bestätigen.

Wenn man die Simmerringe am Propeller des Saildrives zusammen mit dem Unterwasseranstrich immer wechselt, so alle 2-3 Jahre, kann man auf diese Eigenschaften gut verzichten und verwendet SAE 90 GL3 oder GL4 Getriebe ÖL stattdessen. Das kostet nur 10% - 15% des Quicksilver Öl Preises und ist vollkommen ausreichend für die Belastungen im Saildrive.

Auf keinen Fall GL4+ oder GL5 oder noch höher legierte Öle verwenden. Diese sind nicht nur teurer sondern definitiv nicht gut für die Kegelkupplung.

Und nun für die Techniker unter den Seglern:

Ein API GL4 Schmierstoff enthält Additive speziell für Schaltgetriebe. Schaltgetriebe enthalten Buntmetall (Synchronringe). Die Reibung eines GL4 Öls darf nicht zu gering sein, sonst rutscht der Synchronring durch und schalten wird unmöglich. Ist die Reibung zu hoch, wird die Schaltung hakelig und kratzt. Der Kegel in der SD50 Kupplung ist aus Buntmetall. Eine zu geringe Reibung würde die Kupplung leicht durchrutschen lassen.

Auch kein GL4+oder GL4/5 verwenden. Das ist dünnflüssig wie GL5 und enthält nicht so scharfe Additive.

Ein API GL5 Schmierstoff enthält spezielle Additive für höchstbelastete Getriebe, wie z. Bsp. Hypoidgetriebe. Diese Getriebe haben eine Bogenverzahnung. Neben einigen Vorteilen hat diese Art der Verzahnung den Nachteil das die Flächen nicht nur aufeinander abrollen, sondern auch ein wenig gleiten. Das stellt erhöhte Anforderungen an das Material und benötigt eine hohe Gleitfähigkeit des Öls. Die Additive enthalten Schwefel, was wiederum Buntmetalle angreift.

 

Dankenwerterweise hat mir Pascal Bilder von 4 Jahre alten Original Yanmar Simmerringen zukommen lassen. Ich denke, die Bilder sprechen für sich.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 Stand 26.1.21

Ersatzteile:
Für den interessierten Segler habe ich ein Set Industrie - Simmerringe + O-Ringe zusammengestellt:

2 Simmerringe + 2 O-Ringe   55€
+Versandkosten

Bei Interesse einfach eine Mail schreiben.

 

 

I

Aktuell

Saildrive SD50 Service Kit ist verfügbar

Ein Service Kit für die Kupplungswartung ( Der Bericht ist hier zu lesen läppen, einstellen, etc) ist verfügbar. Ein ausfühlicher Bericht folgt.

 

Saildrive SD50 drucklos umbauen


Bericht in der Palstek Ausgabe 1-2022


Was wäre denn, wenn das Saildrive im Betrieb drucklos gehalten werden könnte, kein Öl am Motor-Simmerring austritt, die Gefahr des Seewassereintritt durch Unterdruck ins Saildrive gebannt und der Ölstand trotzdem auf dem alten Maximal-Pegel stehen könnte? Mit der gezeigten Anleitung wird das SD50-Saildrive so umgebaut, dass es im Betrieb drucklos bleibt.

 

In Kürze wird es hier einen Reparaturbericht zum Raymarine Tacktick T120 geben.

 

Umstieg von AGM auf LiFeYPo4 Akkumulatoren

Der PALSTEK – Magazin für Segler Logo 
Bericht in der Palstek Ausgabe 1-2022

 

Nicht erst wenn die Bleiakkumulatoren keine Kapazität mehr liefern, sollte man sich mit der Anpassung und Umrüstung der Stromversorgung an Bord beschäftigen.  Damit die Bordversorgung problemlos funktioniert, sollten die einzelnen Komponenten auch zusammenpassen.

Der Bericht (vom Praktiker für den Praktiker) beschreibt die Analyse der Batterien, des Bordnetztes und gibt Hinweise zur Auswahl der Komponenten. Er entstand aus der Notwendigkeit heraus das Bordnetz teilweise zu erneuern, unter Berücksichtigung der vorhandenen Komponenten und gleichzeitig auf einen modernen Stand zu bringen.  Nur wenn der Yachteigner seine Bordversorgung kennt, wird er sich im Notfall auch zu helfen wissen.

 

Wie gut ist Original (Yanmar Simmerring für SD50, 196440-02871)? Ein Update vom Bericht in Ausgabe 3-2017.

Der PALSTEK – Magazin für Segler Logo
Bericht in der Palstek Ausgabe 4-2021

 

Original-Yanmar-Ersatzteil (links) und Industrie-Typ(rechts).  Ein Simmerring besteht aus einem Körper mit innerem Stützring aus rostendem Stahl und einer Dichtlippe, in der eine Schlauchfeder (aus nichtrostendem Stahl) für den richtigen Anliegedruck sorgt.

Über die rostenden Original Yanmar Simmerringe wurde schon in der Ausgabe 3-2017 berichtet. Im Update in der nächsten Palstek Ausgabe wird geprüft, ob sich hier etwas geändert hat oder ob die Simmerringe immer noch nach einem Bad im Salzwasser so aussehen.

 

 

Tanken bei hohem Seegang aus dem Reservekanister

Der PALSTEK – Magazin für Segler Logo

 Bericht in Ausgabe 2/2021
 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 



Unterwegs mit dem Segelboot zu sein ist schon eine schöne Sache. Wenn aber Motorunterstützung angesagt ist, hoch am Wind, gegen an oder ein Defekt an der Segelanlage, kann Spritmangel bei hohem Seegang schon lebensbedrohlich werden. Wie bekomme ich den Diesel aus dem Reservekanister in den Tank, ohne etwas zu verschütten oder Meerwasser in die Diesel Einfüllöffnung zu bekommen?
Im Herbst habe ich eine Tankanlage mit 12V Pumpe entworfen und eingebaut. Der Bericht ist der Zeitschrift Palstek 2/21 zu finden.

Der Bericht ist ab sofort auch hier zu lesen.

 

Yanmar Saidrive SD50 - Kupplungs - Refit (Kupplung rutscht durch)

  Bericht in Ausgabe 2/2021

Wenn in der ersten oder zweiten Stufe des Schalthebels am Steuerstand der Motor läuft aber kaum Wasser bewegt wird, ist häufig eine rutschende Kupplung die Ursache. Eine rutschende Kupplung kann dem Skipper beim Anleger schon den Schweiß auf die Stirn treiben. In der neuen Palstek 2/21 wird das Läppen der Kupplung Schritt für Schritt beschrieben. Und das Schiff muss auch nicht aus dem Wasser.

 Der Bericht ist ab sofort auch hier zu lesen.

 

Pantaenius - da kann kommen was will - Ausser ein Schaden

Wer kenn sie nicht, die Sprüche der Yachtversicherer.
Aus gegebenem Anlass möchte ich die, bei Pantaenius versicherte, Seglergemeinde auf die in 2017 geänderten Ausschlussbedingungen nach §5 Nr. 2 hinweisen.

Originaler Auszug aus dem Ablehnungsbescheid von Pantaenius:

Somit schließt Pantaenius den Schadensausgleich durch Wind, normaler Wind oder Sturm, aus. Ausserdem wird in der Aussage postuliert dass der Wetterbericht so eintritt wie er angesagt wurde. Somit einschätzbar wird.

Ich denke das ist ein wichtiger Punkt. Die Wetterberichte sind in den letzten Jahren zwar genauer in Bezug auf das Eintreffen von Wetterereignissen, aber nicht einschätzbarer in Bezug auf die Stärke der Ereignisse geworden.

Ich habe die Versicherung bei diesem Versicherer gekündigt, das ist doch klar, oder? Ich kann nur jedem Kunden einer Yachtversicherung raten, die Ausschlussbedingung genau zu studieren und ggf. nachzufragen wie manche Bestimmungen gemeint sind.

 

Neue Reparaturberichte auf den technischen Infoseiten

Simmerringtausch und Laufflächenerneuerung am Yanmar Saildrive SD 50 (auch für SD 40)

 

 

 

 

Ein Reparaturbericht als Schritt für Schritt Anleitung ist >>> hier zu finden.

 

 

 

 

 

 

 

 

Wetterbericht als Luft-Strom Animation

Eine sehr interessante Kombination aus Luft-Strom Animation und Wettervorhersage liefert die Seite www.windyty.com

Die  Webseite SIGNA MARIS verbindet Segeln mit Tourismus

Das italienische Projekt stellt Häfen in Italien vor und verbindet sie mit spannenden Ausflügen ins Hinterland (Städte, Naturparks und Veranstaltungen). Weitere Info unter www.signamaris.it.

Neuer animierter Wetterbericht verfügbar

Unter der Adresse http://www.ybw.com/weather?ybwsb ist ein interessanter animierter Wetterbericht für die nächsten 6 Tage kostenlos abrufbar. Wer mehr Funktionen benötigt kann, nach Registrierung, 14 Tage kostenlos testen.

Seefunkwetterberich von DP07 auf 7310kHz und 9560kHz

Montag - Sonntag 9:30Uhr MESZ ; Montag - Samstag zusätzlich um 14:00Uhr; Sonntag um 14:00Uhr auf 9560kHz. Siehe auch www.dp07.com

Mit Bloggern um die Welt

Das Internet machts möglich: gemütlich vor dem Kamin sitzen und trotzdem um die Welt segeln. Dank der zahlreichen Segler, die ihre Erfahrungen an Bord in einem eigenen Blog festhalten. Auf www.segeln-blogs.de gibt es eine Übersicht vieler deutscher und englischsprachiger Berichte.

Kurse:

Praxiskurse:
Ein umfangreiches Angebot von Motorkunde / Medizinkunde / Funk und Pyroschein hält die Kreuzer Abteilung des Deutschen Segler Verbandes bereit. Infos unter www.kreuzer-abteilung.org.

Fernkurse:
Beim Deutschen Hochseesportverband können diverse Segelscheine im klassischen Fernunterricht erworben werden. Infos unter www.dhh.de/fernkurse