Diese Seite verwendet Cookies, Google Analytics und ReCAPTCHA von Google. Durch den Klick auf den grünen Button geben Sie Ihre Zustimmung zur Verwendung von Cookies und Speicherung der Daten im Rahmen der neuen EU DSGVO und der Datenschutzerklärung dieser Webseite. (Aufruf durch anklicken).

Drucken
Zugriffe: 8617

Mitsegeln zu den Nordfriesische Inseln

Nordfriesische Inseln, Halligen und Sandbänke heute (Quelle: http://de.wikipedia.org)

In einer Woche lassen sich maximal 3 Inseln und zwei Halligen besuchen und dass auch nur bei wirklich guten Wetterbedingungen. Insbesondere der Besuch der Halligen ist nicht immer einfach. Eine intensive Planung ist notwendig, wird aber mit einem großartigen Naturerlebnis belohnt.

Eine Reise zu den Nordfriesischen Inseln könnte über die Insel Helgoland (zollfreier Einkauf von Parfüm, Kosmentik, Hochprozentigem sowie Bier) und anschießend zur Insel Sylt oder weiter nördlich nach Röm (Rømø Dänemark) führen.
Anschließend geht die Reise weiter über Föhr , Amrum, oder Pellworm mit einem abschließenden Besuch der Halligen.

Wir treffen uns samstags bis 16 Uhr in der Marina Hooksiel am Versorgungssteg. Nach Einkauf und der Einweisung, laufen wir je nach Tide/ Wind noch am Samstagabend oder Sonntagmorgen Richtung Helgoland / Sylt aus. Die Reihenfolge der zu besuchenden Inseln gibt meist das Wetter vor. Das Programm kann / muss individuell bzw. den Wetterbedingungen angepasst werden. Zur Planungs-Unterstützung ist eine umfangreiche Video- und Bücherbibliothek vorhanden. Wir segeln am darauffolgenden Samstag abend spätestens zurück nach Hooksiel.

Die Nordfriesischen Inseln

Die Nordfriesischen Inseln liegen vor der Westküste Schleswig-Holsteins im nordfriesischen Wattenmeer, einem Teil der Nordsee. Sie sind vom Nationalpark Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer umgeben, selbst jedoch nicht Bestandteil des Schutzgebietes. Die Inseln gehören zum Kreis Nordfriesland. Zum Teil werden auch die dänischen Wattenmeerinseln zu den Nordfriesischen Inseln gerechnet. Diese liegen vor der Westküste Jütlands und gehören zur dänischen Region Süddänemark.

Neben größeren Inseln gibt es kleinere sogenannte Halligen, die in der Regel nicht mit Deichen vor Hochwasser geschützt sind und deren Bebauung auf Warften steht.

Anders als die deutschen wurden die dänischen Inseln nicht von Friesen besiedelt. Der Begriff Nordfriesische Inseln ist also in erster Linie ein geographischer.

Weitere Information hier: Wikipedia-Nordfriesischen Inseln  oder ein lesenswerter Bericht aus der Yacht (für Abbonenten kostenlos) "Törn im Reich der Priele und Halligen" .

 

 Inseln:

Halligen:

 

 

Familien/ Gruppenpreis

2 Kabinen mit je einem Doppelbett 1500 €  pro Woche
Einzelpreis Kabine (Nutzung durch 2 Personen)
900 €  pro Woche
Einzelpreis Kabine (Nutzung durch 1 Person) 600 €  pro Woche
     

Verlängertes Wochenende:
An verlängerten Wochenenden, Beispiel: (Mittwoch bis Sonntag) gilt der Wochenpreis * 4Tage/7 (Beispiel mit einem Feiertag am Donnerstag beginnt der Törn am Mittwoch 18:00Uhr und endet am Sonntag um 12:00Uhr)


Hinzu kommt noch die Bordkasse(*) in Höhe von 50 € - 150 €/Person und Woche für Hafengebühren, Verpflegung, Diesel und Getränke an Bord. Nicht enthalten sind die An- und Abreise und Restaurantbesuche. Bettwäsche und Handtücher sind bitte mitzubringen.

(*)Was ist eine Bordkasse?

Zu Beginn des Törns wird eine Bordkasse (engl.: 'kitty') eingerichtet, in die alle Teilnehmer gleich viel einzahlen. Aus dieser Kasse werden die Betriebskosten der Yacht (Liegegebühren, Diesel, Wasser, Gas) und die Verpflegung bezahlt. Im Fall eines Bootsschadens wird der Selbstbehalt der Kautionsversicherung (500€ bei Katamaranen) ebenfalls über die Bordkasse gedeckt. Ob die alkoholische Getränke mit aus der Bordkasse beglichen werden, wird zu Beginn des Törns durch gemeinsame Absprache festgelegt. An Land trägt jedes Crewmitglied, auch der Skipper, die Kosten für anfallende Restaurantbesuche etc. selbst.

Die 'Kitty-Woman' oder der 'Kitty-Man', die / der die Ausgaben überwacht, wird zu Beginn der Reise ausgewählt. Weil sich die Kosten an Bord nach den Vorlieben der Crew richten (z.B. Was und wie viel man isst, ob man vor Anker geht oder die Nächte lieber in teuren Häfen verbringt etc.), lassen sich die tatsächlichen Ausgaben nie exakt vorhersagen. Meistens bleibt jedoch genug Geld für eine Abschlussparty am Ende des Törns. In seltenen Fällen kann es passieren, dass am Ende des Törns der "Kitty-Stand" im Minus ist und von der Crew ausgeglichen werden muss.

Traditionsgemäß wird der Skipper aus der Bordkasse mitverpflegt.

 

Weitere Fragen, Informationen, Buchung via Mail über Kontakt

_____________________________________________

Tags: Mitsegeln, Kojencharter, Nordfriesische Inseln, Halligen, Nordsee